Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 16.07.2020

Akupressurmatte Trainingsplan

Mit dem richtigen Akupressurmatte Trainingsplan kann die Sportmatte in kurzer Zeit rundum für ein größeres Wohlbefinden sorgen. Die Anwendung ist einfach und kann von jedem Menschen Zuhause leicht durchgeführt werden. Der nachfolgende Trainingsplan ist eine Hilfestellung für Anfänger.

Direkt zum Sportmatten Test

Anzeige

Kostenlos: Akupressurmatte Trainingsplan

Es gibt vielerlei Beschwerden, die durch die Benutzung einer Akupressurmatte behoben werden können. Dazu gehören Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Durchblutungsstörungen und Kreislaufbeschwerden. Aber auch seelische Krankheiten, Depression, Stress und Schlaflosigkeit werden durch die Verwendung der Akupressurmatte gelindert oder sogar vollständig geheilt.

Akupressurmatte Trainingsplan

Akupressurmatte Trainingsplan – Die effektisten Übungen auf einem Blick.

Die Stoffmatte, die mit Tausenden von Nadeln besetzt ist, jagt vielen erst einmal Angst ein. Manche fürchten, dass die Benutzung Schmerzen bereitet. Das ist jedoch nicht der Fall. Im Gegensatz zu dem indischen Original – dem Nagelbrett der Fakire – sind die Nadeln aus Hartkunststoff gefertigt und abgerundet. Sie üben auf die Druckpunkte des Körpers lediglich einen stumpfen Druck aus, der für Anfänger höchstens unangenehm sein kann.

Auch Anfängerfehler sind bei Akupressurmatten nahezu unmöglich. Während viele Fitnessgeräte und Hilfsmittel aus dem Fitnessbereich bei falscher Anwendung großen körperlichen Schaden zufügen können, ist die Akupressurmatte leicht zu verwenden und völlig gefahrlos.

Es gibt nur weniges, was Anfänger beachten sollten. Es ist daher völlig unnötig, teure Kurse zu belegen oder kostenpflichtige Ratgeber und Videos zu kaufen. Der nachfolgende Trainingsplan ist einfach zusammengestellt und kann kostenlos als Vorlage verwendet werden.  

Regelmäßiges Training und Selbstdisziplin

Mit anderen Gymnastikarten und Fitnessübungen hat die Verwendung der Akupressurmatte eines gemeinsam: Du solltest regelmäßig trainieren, weil sonst der gewünschte Effekt ausbleibt. Zwar sorgt die Verwendung der Akupressurmatte schnell und bereits bei erstmaligem Versuch für Entspannung, aber erst nach regelmäßigem Training setzen die gewünschten Folgewirkungen ein.

Anzeige

Akupressur-Set »Bikash« Matte + Kissen

44,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juli 2020 7:27
Detailsderzeit n.V.
bei ansehen

Während der Anwendung werden die einzelnen Druckpunkte des Körpers stimuliert und wirken so auf die Muskulatur ein. Diese kann nur bei regelmäßigem Training entsprechend gestärkt und nachhaltig entspannt werden.

Auch wenn die Verwendung der Akupressurmatte für völlige Anfänger sicher gewöhnungsbedürftig ist, raten wir, sich davon nicht gleich abschrecken zu lassen. Nutze die ersten Trainingswochen, um dich und deinen Körper an die Matte zu gewöhnen, verzichte dabei jedoch nicht auf regelmäßigen Einsatz deiner Sportmatte. Mit etwas Selbstdisziplin wirst du dich schnell an den Druck gewöhnen und die Anwendung sogar nach einiger Zeit als angenehm empfinden.

Direkt zum Sportmatten Test

Als Training empfehlen wir zwei Einheiten von jeweils 15 bis 30 Minuten, morgens und abends. Wichtig ist, dass du dir diese Zeit täglich nimmst und dafür sorgst, dass du dabei absolute Ruhe hast und nicht unter Zeitdruck stehst.

Akupressurmatte Trainingsplan Vorlage

Der nachfolgende Trainingsplan kann dir als Vorlage dienen, wenn du in Sachen Akupressurmatte zu den Einsteigern gehörst. Da die Wirkung der Matte sehr vielseitig ist, kann sie natürlich auch mit unterschiedlicher Zielsetzung erfolgen. Je nachdem, welches deine Trainingsziele sind, kannst du dir deinen Trainingsplan individuell nach deinem persönlichen Schwerpunkt gestalten. Wie bereits erklärt, gibt es nichts, was du dabei falsch machen könntest. Erlaubt ist, was guttut.

1. – 2. Woche

Wichtig ist, deinen Körper langsam an den stumpfen Druck zu gewöhnen. Daher solltest du in der ersten Woche entsprechend vorsichtig starten.

Schaffe für deine Übungen immer ein dir angenehmes Ambiente. Du solltest die Akupressurmatte an einem Ort verwenden, an dem du dich wohl und entspannt fühlst. Das kann das Schlafzimmer oder das Wohnzimmer sein. Angenehmes Licht und entspannende Hintergrundmusik können dir bei der Entspannung helfen.

Wähle für die ersten Trainingseinheiten eine meditative Ruhestellung, denn erstes Ziel sind Muskelentspannung und Stressabbau.

Dazu lege dich flach mit dem Rücken auf die Matte. Je nach Größe der Matte kannst du dafür sorgen, dass der ganze Oberkörper einschließlich Gesäß auf der Matte aufliegt. Ist die Matte kleiner und erlaubt dies nicht, kannst du sie je nach vorliegenden Verspannungen und Beschwerden entsprechend nach oben im Bereich der Schulterblätter oder nach unten in Richtung Gesäß positionieren. Wenn dir die Nadelspitzen anfangs zu unangenehm sind, ist es möglich, ein dünnes Stofftuch aufzulegen und somit den Druck zu lindern.

Anzeige

Schließe die Augen und atme tief in den Bauch ein und aus. Versuche dabei so gut es geht zu entspannen. Bleibe anfangs nur solange in dieser Position, wie es für dich angenehm ist. Keine Sorge, wenn dies zu Beginn nur wenige Minuten sind. Dein Körper wird sich schnell daran gewöhnen. Wenn es dir möglich ist, verbleibe etwa 10 Minuten so. In der zweiten Trainingswoche kannst du diese meditative Ruhestellung bis zu 20 Minuten ausdehnen.

Wiederhole diese Übung jeweils morgens und abends.

3. – 4. Woche

Nun sollte sich die Rücken entsprechend an den stumpfen Druck gewöhnt haben. Behalte die Übungszeiten morgens und abends bei. Verlängere die Trainingseinheit in der 3. Woche auf 30 Minuten, ab der 4. Woche eventuell auf 40 Minuten.

Nun kannst du deine Stellung entsprechend deiner persönlichen Vorlieben wechseln. Wenn du unter Verspannungen in der Nackenmuskulatur leidest, wähle beispielsweise die Seitenlage. Dazu kannst du den Kopf vorsichtig mit der Wange auf die Matte ablegen. Ist dir dies an der empfindlichen Gesichtspartie zu unangenehm, ist es auch hier möglich, ein dünnes Tuch zwischenzulegen.

Zur Anregung der Verdauung kannst du dich auch ab der 3. Woche auf den Bauch legen. Positioniere dich dabei so, dass dein Kopf entspannt auf deinen Armen oberhalb der Matte aufliegt.

Es empfiehlt sich, deine täglichen Trainingseinheiten immer mit der Rückenlage zu beginnen und erst nach ca. 10 bis 15 Minuten in die gewünschte Stellung zu wechseln.

5. – 6. Woche

Nun sollte dein Körper sich sowohl in der Rückenlage als auch in der Seiten- oder Bauchlage an die Akupressur gewöhnt haben und erste Effekte wie Stressabbau und Muskelentspannung eingetreten sein.

Je nachdem, mit welchen Beschwerden du vielleicht zu kämpfen hast, kannst du nun dein tägliches Training optimieren. Gerade die morgendliche Einheit ist hervorragend dafür geeignet, deine Energien zu aktivieren, den Stoffwechsel und den Kreislauf anzuregen und einzelne Körperteile durch die Akupressurmassage zu behandeln. Leidest du unter Durchblutungsstörungen in den Beinen, ist die folgende Übung besonders empfehlenswert: Laufe mit nackten Füßen circa 20 Minuten lang auf der Matte herum. Versuche, dabei möglichst gleichmäßig mit der gesamten Fußsohle aufzutreten. Wahrscheinlich wirst du ein Kribbeln in den Füßen verspüren. Dies ist auf die angeregte Durchblutung zurückzuführen. Diese Übung ist bestens dazu geeignet, wenn du deinen Kreislauf in Schwung bringen möchtest.

Gerade wenn du unter starken Nackenverspannungen leidest, kannst du zusätzlich im abendlichen Training die Matte zusammenrollen, unter deinen Nacken legen und so liegend für circa 15 Minuten entspannen.

7. – 8. Woche

Mittlerweile solltest du zum echten Profi geworden sein und die vielfältige Wirkungsweise der Akupressurmatte kennen. Wenn du dein Trainingspensum steigern möchtest, kannst du nun die Akurpessurmatte in gezielten Gymnastik und Pilates-Übungen einbinden.

Die nachfolgende Übung empfiehlt sich gerade für Menschen, die unter Bandscheibenproblemen und Verspannungen der Rückenmuskulatur leiden.

Lege dich wie in der meditativen Ruhestellung mit dem Rücken und dem Gesäß auf die Matte. Winkle deine Beine an, damit dein Rücken flach aufliegt. Ein Nackenkissen verstärkt diesen Effekt. Nun hebe das rechte Bein, lasse es angewinkelt und lege den Fuß auf dem Oberschenkel des linken Beines ab. Auch dieses bleibt weiterhin angewinkelt mit flachem Fuß auf dem Boden abgestellt. Drücke nun sanft gegen die Innenseite des rechten Knies und erzeuge damit eine sanfte Dehnung. Achte darauf, dass dein Gesäß wie auch der Rücken weiterhin auf dem Boden bleiben. Mache kein Hohlkreuz. Nach kurzer Zeit kannst du das recht Bein wieder herunternehmen und die Übung auf der linken Seite wiederholen.

Um den Massageeffekt zu verstärken, kannst du leicht mit der Hüfte hin und her rollen.

Akupressur wirkt besonders gut wenn regelmäßige Anwendung stattfindet

Welches die besten Sportmattene für den Garten sind kann man pauschal nicht sagen. Dies kommt wie bereits geschrieben auf die Größe des Gartens an. Auch die Spielerfahrung muss in die Auswahl mit einbegriffen werden.

Mit etwas Selbstdisziplin kannst du Muskelbeschwerden beheben, nachhaltig den Kreislauf anregen, die Durchblutung fördern und selbst gegen niedrigen Blutdruck was tun. Da die Druckpunkte entlang des Meridians verlaufen, wird bei der regelmäßigen Anwendung Energie freigesetzt und Glückshormone ausgeschüttet. Dies sorgt langfristig für größeres Wohlbefinden und trägt zu deinem seelischen Gleichgewicht bei. Da die Gesundheit der Seele eng mit der des Körpers verbunden ist, absolvierst du mit deiner Sportmatte ein ganzheitliches Training.

Anzeige

Shanti Akupressurmatte / Nagelmatte

18,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Juli 2020 7:27
Detailsbei
ansehen

Die Entspannung ist bereits ab der ersten Anwendung spürbar. Um deine Muskulatur jedoch zu stärken und gleichzeitig Verspannungen zu lösen und ihnen langfristig entgegenzuwirken, ist es notwendig, mit Disziplin bei der Stange zu bleiben und deine Übungen täglich zu wiederholen.

Bei regelmäßiger Anwendung verbessern sich nachhaltig Durchblutung und Kreislauf, und du bist bestens gegen jegliche Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Apparats gewappnet.

Aktuelle Artikel im Sport Blog:

XXL Akupressur Set Yumanyi

Im Bereich der Akupressurmatten wird das Angebot immer vielfältiger. Da fällt die Wahl oft schwer. Auf dieser Seite stellen wir dir das XXL Akupressur Set Yumanyi genauer vor. XXL Akupressur Set Yumanyi – Bericht Akupressur ist eine Jahrtausend alte Methode aus der Traditionelle Chinesischen Medizin. Hierbei werden verschiedene Druckpunkte des Körpers stimuliert, um eine positive Wirkung […]

Kreislauf stärken

Kreislauf stärken

Den Kreislauf stärken wie von selbst – Mit der Sportmatte kannst du deinen Kreislauf anregen und erhältst  damit eine optimale Unterstützung für ein ganzheitliches Training. Den eigenen Kreislauf stärken Für gesunde Menschen sind Kreislaufbeschwerden ein Fremdwort. Sie wissen das gut funktionierende Programm, das in ihrem Inneren abläuft, gar nicht zu schätzen. Gerät der Herz-Kreislauf-Apparat jedoch aus den Fugen, sinkt die Lebensqualität drastisch. Eine ungewohnte […]

Durchblutungsstörung

Durchblutungsstörung

Eine Sportmatte ist nicht nur ein praktischer Fitnesshelfer, sondern kann einen wichtigen Beitrag bei vorliegender Durchblutungsstörung leisten. Doch was sind Durchblutungsstörungen überhaupt? Wie entstehen Sie und wie kannst du deine Durchblutung fördern? Durchblutungsstörung FAQ Solange die Durchblutung reibungslos funktioniert, schenken wir ihr wenig Aufmerksamkeit. Dabei kommt ihr eine sehr wichtige, wenn nicht grundlegende Aufgabe zu. Rund 10.000 […]

Akupressurmatte

Akupressurmatte

Verspannungen, Rückenschmerzen, Durchblutungsstörungen und  Kreislaufbeschwerden können mit Hilfe einer Akupressurmatte, umgangssprachlich auch Sportmatte genannt, behoben werden – und das ohne große Fachkenntnisse, ohne Einnahme von Medikamenten und ohne zeitaufwändiges Training. Was ist eine Akupressurmatte? Akupressur geht auf die Traditionelle Chinesische Medizin zurück und beruht auf der Annahme, dass der Körper aus einer Vielzahl von Druckpunkten besteht, die je […]

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Sportmatte Ratgeber


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!